Massagerolle

Tesberichte, Infos, Tipps und Kaufberatung

Wieso eine Massagerolle

Wozu eine Massagerolle

Massagerollen, welche oft auch als Foamroller bezeichnet werden, dienen zur Selbstmassage und Lockerung von Muskeln und Faszien. In diesem Artikel erklären wir dir kurz wieso der Einsatz einer Massagerolle für nahezu jeden einfach und gesund ist. Das beste daran ist, das es noch nichteinmal großartig teuer ist.

 

Was sind Faszien

Muskle FaszieMuskulatur Rippen/Becken

Im Zusammenhang mit Massagerollen hört man immer wieder, das Übungen mit der Massagerolle gut für die "Faszien" sind. Fazien sind dünne Häute die im Körper alles an Ort und Stelle halten, also quasi für die Strukturelle Integrität zuständig sind. Wer schon einmal ein großes Stück Putenfleisch/Fleisch bearbeitet hat, dem sind eventuell weißliche Häute auf dem Fleisch aufgefallen. Dies sind Faszien. Für Laien sind Bindegewebe und Faszien quasi das gleiche.

Detaillierte Angaben zu Faszien findet ihr wie immer bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Faszie

Ist das Bindegewebe verhärtet, verklebt oder unflexibel, so kann es zu Schmerzen kommen. Das sind oft Rückenschmerzen, Kopfschmerzen durch Verspannung oder Schmerzen in Muskelbereichen. Wer, wie ich im Fitnessstudio mit Gewichten arbeitet, der wird bei manchen Übungen wie Kniebeugen eventuell auch auf Flexibilitätsprobleme stoßen. Auch hier kann eine Massagerolle in Verbindung mit Dehnungsübungen helfen.

 

Übungen und Infos

Zu Anfang können die Übungen mit einer Massagerolle oft unangenehm sein. Das liegt ganz einfach daran, dass es unangenehm ist, wenn verklebtes Gewebe massiert bzw. bearbeitet wird. Bei einer manuellen Massage ist das nicht anders. Wenn die Übungen einige Zeit lang ausgeführt wurden sind die Übungen sogar angenehm. Richtige Schmerzen sollten bei der Übungsausführung jedoch nicht auftreten. Mit richtigen Schmerzen meine ich z.B. ein ziehen oder stechen in Wirbeln oder Gelenken.

Effekte der Übungen

Regelmäßige Übung mit einer Massagerolle haben verschiedene Effekte.

  1. Verbesserung der Durchblutung des Gewebes
  2. Lösung von Verklebungen der Faszien
  3. Eventuelle Beseitigung von Schmerzen
  4. Muskelverhärtungen werden gelöst
  5. Verbesserung der Körperhaltung
  6. Für Personen die wie ich, mit Gewichten trainieren, können sich außerdem Vorteile bei Übungen wie Kniebeugen ergeben.

Persönlich Erfahrung

Ich sitze den ganzen Tag im Büro und bin also prädestiniert für Rückenprobleme und Verspannungen. Zum Ausgleich gehe ich drei mal die Woche ins Fitnessstudio. Allerdings hilft mir das nicht Verspannungen im Muskeln und Rücken zu lösen. Seit ich eine Massagerolle habe führe ich täglich meine Übungen durch die meinem Rücken helfen, denn dadurch ist er ist nicht mehr so verspannt. Zusätzlich führe ich noch einige Dehnübungen durch.

Fazit

Massagerollen gibt es bereits ab 15 Euro zu kaufen und sie sind damit für jeden bezahlbar. Mit 10 Minuten täglichem Training kann jeder zu seinem eigenen Wohlbefinden beitragen und oft auch Schmerzen/Verspannungen bekämpfen oder gar ganz beseitigen. Ich empfehle es wirklich jedem, auch nicht Sportlern, dies einmal auszuprobieren.

Natürlich gibt es als Alternative auch manuelle Bindegewebemassagen durch einen Masseur, welche jedoch auf Dauer teuer sind. Die Krankenkasse zahlt eine solche Behandlung auch nur kurzfristig, ich selbst hatte 10 Sitzungen gehabt. Wenn ich mich jeden Tag manuell massieren lassen will kostet das pro Stunde ca 50 Euro und das sind in der Woche dann 350€.

Worauf du beim Kauf einer Massagerolle achten solltest, erfährst du hier: Massagerolle Kaufberatung

Tags: 

Kategorie: